Zeitenwende-LiteraTour: Erwachsenwerden in zwei politischen Systemen

Aus Anlass des 30. Jubiläums der Deutschen Wiedervereinigung laden Perspektive hoch 3 e.V. und das Zeitenwende-Lernportal im September, Oktober und November 2020 die Autor*innen Clemens Meyer (“Als wir träumten”), Judith Zander (“Dinge, die wir heute sagten”), Peggy Mädler (“Legende vom Glück des Menschen”), Sabine Rennefanz (“Eisenkinder”) und Christian Bangel (“Oder Florida”) zu einer besonderen Lesereihe in acht Schulen ein.

Die ausgewählten Autor*innen eint, dass sie in der DDR geboren wurden und den 1989-/90-er Umbruch in ihrer Schulzeit erlebten. Die sich daran anschließende gesellschaftliche Transformation Ostdeutschlands, die wohl mindestens bis in die späten 1990er Jahre biografisch prägend blieb, ist es auch, die einen wichtigen Bezugsrahmen in ihrem literarischen und journalistischen Schaffen bildet. 

Das Zeitenwende-Team bietet Schulen die Lesungen in virtueller Form und als Live-Variante an. Zudem begleitet es sie mit einem Nachbereitungsworkshop sowie speziell entwickelten Arbeitsmaterialien zum Thema “Erwachsenwerden in zwei politischen Systemen“. So werden den Schüler*innen nicht nur fesselnde Leseerlebnisse geliefert, sondern auch wichtige Anstöße für eine Auseinandersetzung mit der historisch-politischen Dimension der literarischen Werke und der Bedeutung des postkommunistischen Wandels in Deutschland. 

Die Zeitenwende-LiteraTour wird großzügig gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Interessierte Schulen wenden sich bitte per E-Mail an: zeitenwende@perspektivehochdrei.de